Handball - weibliche Jugend

C1-Jugend - Landesliga West (Jg. 07/08)


Saison 2021/2022:
Spielplan und Tabelle (nuLiga)

Ansprechpartner: Michael Krümpelmann

wC Drosten

 

Spielbericht: HSG Hunte-Aue Löwen - HSG Haselünne/Herzlake
So 06.03.2022

Ohne 4, machten wir uns am Sonntagmittag auf den Weg nach Barnstorf, wo mit den Mädchen der HSG Hunte-Aue Löwen endlich mal ein Gegner in der gleichen Gewichtsklasse auf uns wartete. Dem sonnigen Wetter gebührend, schienen sich die Mädels aber anfänglich gedanklich auf einen Ausflug und nicht bei einem Handballspiel zu befinden, sodass diese bereits nach 11min mit 1:7 in Rückstand standen. Nach einer kurzen Auszeit und entsprechendem wachrütteln fing man sich dann eigentlich wieder und ging nur mit einem 5:11 in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit konnte man dann zwar 10 Tore erzielen, war aber weiterhin überwiegend zu statisch im Angriffsspiel und in der Abwehr zu löchrig, so dass man am Ende leider mit 15:28 das Nachsehen hatte. Hier war definitiv mehr drin. Als Erfreulich bleibt aber festzuhalten, dass endlich einmal unsere Außenspieler vermehrt zu Torerfolgen kamen. Nun muss man eigentlich nur noch die positiven Dinge der vergangenen Spiele mit etwas mehr Mut zusammenbringen, dann sollten auch positivere Ergebnisse folgen.

 

 

Spielbericht: TuS Bramsche - HSG Haselünne/Herzlake
So 27.02.2022

Aufgrund der ungewohnten Anwurfzeit um 11:15 Uhr ging es am frühen Sonntagvormittag nach Bramsche. Gegen einen augenscheinlich körperlich überlegenen Gegner gingen die Mädchen dabei anfangs durch einen sehenswerten Treffer in Führung, verschlief aber in der Folgezeit, bei nur 2 weiter erzielten Treffern, die erste Halbzeit angriffstechnisch eigentlich komplett. Zu statisch war das Angriffsspiel und die wenigen sich bietenden Chancen konnten zudem nicht erfolgreich abgeschlossen werden. Zeitgleich agierte man, bei nur 7 zugelassenen Toren, in der Abwehr aber mehr als ordentlich. Für die zweite Halbzeit hatte man sich dann vorgenommen im Angriff mutiger, wacher und vor allem agiler zu spielen und sich nicht mehr zu sehr von der Körperlichkeit des Gastgebers beeindrucken zu lassen. Dies gelang den Mädel´s dann auch im Großen und Ganzen, sodass sie endlich auch zu diversen Torerfolgen, nach zuvor erfolgreich absolvierten Spielzügen, kamen. Zwar verlor man dann letztendlich das Spiel verdient, aber mit 12:20 um 3-4 Tore etwas zu hoch. Die zweite Halbzeit war in Folge dessen aber wieder ein Schritt in die richtige Richtung

Bild1 - Immer positiv denken -

 

Spielbericht: HSG Haselünne/Herzlake - FC Schüttorf 09
Sa 19.02.2022

Nach dem starken Auftritt im letzten Heimspiel gegen Dinklage und dem leider ausgefallenen Spiel in Bohmte, kam es am letzten Samstag zum Rückspiel gegen den FC Schüttorf 09. Da wir das Hinspiel deutlich mit 9:34 verloren hatten, war das ausgegebene Ziel dieses Mal möglichst weniger Gegentore zu kassieren und dabei selber min. 15 Tore zu erzielen. Bei einem starken und wachen Beginn, schien dies bis zur 21 Spielminute beim Spielstand von 9:14 auch erreichbar zu sein. Doch dann schlichen sich Unkonzentriertheiten, gepaart mit leichtfertigen Ballverlusten ein, so dass man nach einem 0:6 Lauf mit 9:20 in die Halbzeitpause ging. In der zweiten Halbzeit versuchte man dann zwar noch alles, konnte aber leider die Fehlerquote nicht mehr minimieren und verlor letztlich das Spiel mit 18:40. Mit den 18 erzielten Treffern wurde aber zumindest ein Teilziel erreicht. Nun gilt es die Ballsicherheit zu erhöhen und die Fehlerquote zu minimieren.

- Weiter, es geht immer weiter -

 

Spielbericht: HSG Haselünne/Herzlake - TV Dinklage
So 16.01.2022


In unserem ersten Spiel, nach der langen coronabedingten Winterpause, starteten wir mit einem Heimspiel gegen den TV Dinklage. Trotz der fehlenden Spielpraxis sowie unserer verletzungsbedingt fehlenden Torhüterin Lena fanden wir aber gut ins Spiel und gaben eigentlich den Ton in den ersten 21min an. Dabei wurden im Prinzip erstmalig die einstudierten Spielzüge abgerufen und sogar erfolgreich mit entsprechenden Torerfolgen abgeschlossen. Bis zu diesem Zeitpunkt führte man noch mit 12:11. Doch dann schlichen sich Unkonzentriertheiten ein, die zu leichten Ballverlusten führten, die wiederum der Gegner noch zu einer 12:13 Pausenführung zu nutzen wusste. In der zweiten Halbzeit konnte man dann noch die ersten 10min ausgeglichen gestalten, doch danach machte sich das kraftraubende Spiel, bedingt durch das körperbetonte Abwehrspiel der Gäste, bemerkbar. Da Lynn im Tor stand, fehlte sie uns nun aber als Alternative im Angriffsspiel, sodass die teilweise trotzdem gut herausgespielten Chancen nicht mehr erfolgreich abgeschlossen wurden. Darunter waren drei toll herausgespielte Kreisabtore sowie weitere diverse freie Torwürfe. Endstand, nach einem wirklich guten Spiel mit deutlich erkennbaren Fortschritten, somit leider 18:23.

- Klasse Leistung, weiter so -

 

Spielbericht: HSG Haselünne/Herzlake - TuS Bramsche
Sa 13.11.2021


Nach der hohen Niederlage (9:34) vom vergangenen Wochenende in Schüttorf gegen einen Gegner mit Oberliganiveau, galt es unter der Woche die Köpfe wieder freizubekommen und sich auf das Heimspiel gegen den TuS Bramsche zu konzentrieren. Entsprechend nervös begann man dann auch das Spiel. Bedingt dadurch vergab man auf der einen Seite gut herausgearbeitete Chancen und auf der anderen Seite nutzen in der Phase die Gästespielerinnen auch ihre körperlichen Vorteile deutlicher aus, sodass es mit 6:11 in die Halbzeitpause ging. Man war aber definitiv dran und noch in Schlagweite. Dies verdeutlichte auch die ausgeglichenere zweite Halbzeit. Die Abwehr stellte sich dabei immer besser auf den Gegner ein und unsere neue Nummer 1 Lena Fanta konnte zudem den ein oder anderen Wurfversuch der Gäste erfolgreich entschärfen. Weiterhin konnten im Angriff endlich auch mal einstudierte Spielzüge erfolgreich abgeschlossen werden und ebenso das Spiel über den Kreis klappte immer besser. Doch das Wurfpech mit mehreren Pfostentreffern und einer reaktionsschnellen Gästetorhüterin verhinderten ein Aufholen des Halbzeitrückstandes, sodass die Mädels am Ende leider mit 14:21 das Nachsehen hatten. Die kämpferische Einstellung war dabei aber wieder tadellos.

- Weiter so Mädels -

 


Spielbericht: HSG Haselünne/Herzlake - TV Bohmte
Sa 09.10.2021


Nach der am Ende doch deutlichen Niederlage vom letzten WE in Mühlen, galt es die Köpfe wieder freizumachen und sich auf das heutige Spiel zu konzentrieren. Dies gelang den Mädels dabei in der stark ausgeglichenen ersten Halbzeit auch noch sehr gut. Doch nachdem man kurz vor der Halbzeit mit dem Treffer zum 12:11 eigentlich erstmals in Führung ging, schien das gesteckte Ziel erreicht zu sein, sodass die Anspannung plötzlich abfiel und es mit 12:13 in die Pause ging. In der zweiten Halbzeit machte sich dann zudem das Fehlen von Mia (Sehnenscheidenentzündung) bemerkbar. Fehlte sie doch nun als Alternative im Abwehrzentrum und am Kreis. Zwar kämpften die Mädchen weiterhin vorbildlich, doch fehlte kräftebedingt zunehmend die Durchschlagskraft im Angriff. Konnten in der ersten Halbzeit allen voran Leonie und Nona noch vermehrt die gegnerische Abwehr überwinden, gelang dem gesamten Team dies in der zweiten Halbzeit deutlich seltener und man verlor dadurch das Spiel leider mit 18:25. Aber wie die erste Halbzeit gezeigt hat, brauchen sich die Mädels nicht zu verstecken und können definitiv in der Liga mithalten. Sie befinden sich halt voll im Lernprozess!!!

- Weiter geht`s Mädels, dran bleiben. -

 

 

Spielbericht: GW Mühlen - HSG Haselünne/Herzlake
So 03.10.2021


Nach dem starken Auftritt im ersten Heimspiel und den damit verbundenen ersten Punktgewinn in der neuen Liga, machten wir uns am Sonntagvormittag guter Dinge auf den Weg nach Steinfeld, um uns dort mit unserem nächsten Gegner, der gastgebenden Mannschaft von GW-Mühlen, zu messen. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass hier nur mit einer konzentrierten, möglichst fehlerarmen und erneut bis zum Schluss nötigen kämpferischen Einstellung was zu holen war. Die kämpferische Einstellung stimmte dabei erneut und bis zum 8:11, kurz vor der Halbzeit, konnten die Mädels das Spiel zudem auch noch relative ausgeglichen gestalten. Doch dann machte sich die zwar gut herausgearbeitete aber mangelnde Chancenverwertung, in Verbindung mit dem für uns zu schnellen und stark zu Ende gespielten Umschaltspiel der Mühlerinnen, bemerkbar. Darunter waren auch diverse Pfostentreffer, die anstatt ins Gegnerische Tor den Weg somit ins eigene Tor fanden. Aufgrund der Spielanlage war der Sieg der Gastgeberinnen ohne Frage verdient, mit dem Ergebnis von 19:31 fiel dieser dabei aber um 5-6 Tore zu hoch aus. Als erfreulich festhalten kann man aber auf alle Fälle das verbesserte Spiel über den Kreis. Vielen hierüber doch alleine 6 direkte Treffer und weitere nach vorangegangenen Siebenmeterentscheid. Jetzt heißt es Spiel abhaken, Kopf frei machen und aufs nächste konzentrieren.

- Kopf hoch Mädels, weiter geht´s -




Spielbericht: HSG Haselünne/Herzlake - SV Vorwärts Nordhorn
Sa 25.09.2021


Erstes Heimspiel in neuer Liga. Nach der kämpferisch starken Leistung im leider knapp verlorenen Auftaktspiel in Dinklage, war die Vorfreude auf das erste Heimspiel groß. Ohne Lotta (Fingerprellung) aber entsprechend engagiert startete man dann auch ins Spiel. Schnell stellte sich dabei heraus, dass mit den Spielerinnen aus Nordhorn, die ihr Auftaktspiel gegen den TuS Haren mit 16:10 ebenfalls verloren hatten, ein mehr als gleichwertiger Gegner auf der Platte stand. Obwohl die Mädels nach Leonies Doppelschlag mit 2:1 in Führung gingen, liefen sie, bedingt durch eine gut aufgelegte Gästetorhüterin, in der Folgezeit kontinuierlich einem Eintorerückstand hinterher. Nach Lynns verletzungsbedingtem Ausfall und trotz der immer noch leicht angeschlagen spielenden Mia, konnte man zwar mit 11:10 nochmals in Führung gehen, aber in der 44 Minute beim Stand von 14:17 schien das intensive erneut kräfteraubende, aber stets faire und vom Unparteiischen sehr gut geleitete, Spiel dann aber plötzlich verloren. Letzter Ausweg Teamtimeout: Einmal kurz runterfahren, sammeln, Luft holen und mit Rahel, Nele und Janne drei frischere Kräfte für Matilda, Romy und Marleen bringen sowie Nona zurück auf Halbrechts. Direkt nach Wiederanpfiff dann der Anschlusstreffer durch Henrike zum 15:17 und einem im Gegenzug gehaltener Siebenmeter durch unsere immer besser werdende Torfrau Nele. Danach schien auch endgültig der Knoten bei Nona geplatzt zu sein. Gelangen ihr doch drei Treffer in Folge zum vielumjubelten 18:18 Ausgleich. Fast hätte sie mit der letzten Aktion des Spiels sogar noch den vermeintlichen Siegtreffer erzielt, aber dies wusste die starke Gästetorhüterin abermals zu verhindern, sodass es letztlich beim leistungsgerechten Unentschieden blieb.

  - Starke Leistung Mädels -


Spielbericht: TV-Dinklage – HSG Haselünne/Herzlake
So 19.09.2021


Starker Auftritt der wC1 in Dinklage, bei dem für sie generell ersten Landesligaspiel, gegen einen vor allem in der zweiten Halbzeit in der Abwehr stets härter und dabei nicht immer regelkonform, was leider von dem insgesamt schwachen jungen weiblichen Schiedsrichtergespann nicht geahndet wurde, agierenden robusten Gegner. Bis zum Stand von 9:3 machte sich hierbei noch die spielerische Klasse unserer HSG-Mädels auch bemerkbar. Danach aber mussten sie sich der kräfteraubenden harten Gangart der Dinklagerinnen, gleichzeitig aber nie aufgebend, über einen Halbzeitstand von 11:10 mit 15:17 leider geschlagen geben.

- Toll gekämpft Mädels -

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok